Polonium 210

Becquerel Bq
1 Bq = 1 Zerfall pro Sekunde. SI-Einheit für die Aktivität.
Curie Ci
Veraltete Einheit radioaktiver Aktivität.
1 Ci = 37 GBq = 3,7 · 1010 Bq


daraus folgt: 1pCi = 3,7 x 10-9 x 1010 Bq = 37Bq

daraus folgt: 1pCi = 3,7 x 10-12 x 1010 Bq = 0,037Bq

Der Rauch einer Zigarette verfügt im Mittel über eine Aktivität von ca.: 0,175pCi/Zigarette  x 37Bq/pCi = 6,5 0,0065  Bq/Zigarette

Erratum (April 2011): Ein aufmerksamer Leser dieser Seiten hat auf den oben nun korrigierten Fehler aufmerksam gemacht, nicht per Mail, sondern in einem Wahnsinns-Auftritt im Internet, als Verriss gedacht! (http://www.raucherwahnsinn.de/netzwerk-rauchen-werner-paul-1.htm) Danke. 

Ich bezeichne mich übrigens nirgends als Wissenschaftler, sondern allenfalls als Kritiker, im Gegensatz zu den Verfassern eines einschlägigen Papiers zu den Gefahren des Passivrauchs, das nun als Studie bezeichnet wird und das mindestens einen ähnlichen Fehler (3 Zehner-Potenzen) enthält. Siehe dazu Seite 7-8 in http://www.passiv-rauchen.de/OffenerBrief.pdf
Die dort benannten Fehler wurden von  insgesamt 13 angeblichen Wissenschafts-Autoren nicht bemerkt - und auch nie korrigiert. Trotzdem dienen sie als Gesetzesgrundlage.

Die oben angegebene mittlere Strahlungsmenge aus dem Polonium einer Zigarette stammt übrigens aus den unter http://www.passiv-rauchen.de/Gefahrstofftabelle_2006.htm näher angegebenen Quellen, darunter die im vorigen Absatz erwähnte "Studie".

Ist das nun viel?

Jeder Mensch ist natürlicher Strahlenbelastung ausgesetzt. Ein kleiner Teil davon geht auf ständig vorhandene Radionuklide im eigenen Körper zurück (beim Erwachsenen rund 8000 Bq, hauptsächlich Kohlenstoff-14 und Kalium-40)1). Die übrige, äußere natürliche Strahlenbelastung stammt etwa zur Hälfte von aus dem Erdboden austretendem Radon und seinen Zerfallsprodukten, daneben auch von Kalium-40 (in Baustoffen) und einigen anderen Nukliden. Radon ist als die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs in Deutschland bezeichnet worden.

Oh Graus:

Der Mensch selbst strahlt also schon mit 8000 Bq! Und das macht erst einen kleinen Teil der natürlichen Strahlenbelastung aus.

Da erübrigt sich wohl der Kauf eines Geiger-Zählers, um die radioaktive Aktivität einer Zigarette messen zu wollen. So genau kann man damit kaum messen.

 

Quellen: http://de.wikipedia.org/wiki/Radioaktivit%C3%A4t

1)  http://www.angelaschule-osnabrueck.de/downloads/unterricht/ph/natuerlichestrahlenbelastung.pdf
ausserdem: http://adamant.typepad.com/seitz/2006/12/the_new_york_ti.html