Wie viele Stoffe enthält eigentlich eine Portion gemischter Salat? 
nat. Lebensmittel im Allgemeinen >>>
Inhaltstoffe der Kakao-Pflanze

Gefahrstoffe und Zahlen

eine zusammen gefasste Gefahrstoff-Tabelle >>>

 

Kontroversen
Belastung
Rauchverbote
Studien
Tabakindustrie
Gefahrstoffe
Vermischtes
Links
Position
 

Unermüdlich wird über die grosse Anzahl an Stoffen im Nebenstrom-Rauch berichtet.
Zweifellos sind Raucher dem Nebenstrom-Rauch am stärksten ausgesetzt und inhalieren dazu noch den Hauptstrom-Rauch.

Die Konzentrationen in realen stark verrauchten Räumen liegen allerdings vielfach unter der Nachweisgrenze. Die Stoffe hat man im konzentrierten, nicht durch Luft verdünnten Nebenstromrauch gefunden. Die Konzentration in rauchbelasteter Luft ist wenig erforscht.

 

Die Toxologie des Passivrauchens. und
http://www.geocities.com/madmaxmcgarrity/ToxicToxicology.htm
= http://www.forces.org/evidence/download/ntp915c.pdf

Anhörung im Sozialpolitischen Ausschuss des Landtags Rheinland-Pfalz am 21.August 2007 zum Nichtraucherschutzgesetz: Stellungnahme von Prof. Dr. Gerhard Scherer (ausgewiesener Toxikologe und Experte für Tabakrauch)

 

Die Gefahrstoffe in der Luft werden meist in Mikrogramm/Kubikmeter angegeben und man liest Zahlen bis zu Maximalangaben von 1000 Mikrogramm/Kubikmeter. Das ist 1 mg/m³. Der Kubikmeter Luft hat eine Masse von ca. 1 Kilogramm. Somit liegen maximale Summen-Schadstoffgehalte bei ca. 1:1.000.000.

100 Milligramm Nikotin oral aufgenommen gelten als tödlich. Nikotin gilt manchen giftiger, als Arsen oder Zyankali (Kritik zu dieser Aussage). Die Menge macht das Gift!

 

In einem Leitfaden des Bayerischen Landesamts für Umweltschutz wird in Anhang2 festgestellt, dass bei üblichen Wohnräumen eine Summe der sogen. VOC's von 928 µg/m³  noch nicht als erhöht anzusehen ist. Mittlerweile (Stand Aug. 2008) hat das LfU diesen Link auf seine Homepage umgeleitet. Jedoch finden wir noch mit Datum Dez. 2003 diesen Leitfaden unter:: http://www.lfu.bayern.de/umweltwissen/doc/uw_46_organische_luftschadstoffe_innenraeume_messung_bewertung.pdf 
Für eine Studie in 2007  in mit Umgebungsrauch belasteten Gastronomiebetrieben.zeichnete das LfU mit verantwortlich. Da wurden TVOC-Mittelwerte gemessen in Restaurants, Kneipen und Diskotheken mit ca.  500, 750 und 960 µg/m³, wobei diese aber allenfalls nur sehr gering mit dem Nikotingehalt korrelieren.

 


Von den angeblich Tausenden von Stoffen im Tabakrauch werden in massgeblichen Publikationen (z.B. TRGS 905 http://www.baua.de/nn_17206/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/TRGS/pdf/905/905-passivrauchen.pdf ), die sich dagegen stellen, nur allenfalls 60 quantifiziert. Davon sind 4 (nicht 60!) ausreichend als für den Menschen krebserregend anerkannt. Man scheut sich auch nicht, völlig normale Stoffwechselprodukte, wie z.B. Cholesterin zu erwähnen:

 

und ein Dieselmotor im Leerlauf in Italien

Wissenschaftler haben festgestellt, dass man den Geruch einer einzigen Zigarette noch in einem Raum von 19.000m³ Volumen riechen kann. Das ist ein Raum in der Grösse eines Fussballfeldes mit ca. 3,5 m Höhe! 
Antiraucher formulieren daraus: "Eine Zigarette kontaminiert 19.000m³ Luft."
Es ist zu bemerken, dass die Studie in absolut steriler Laborumgebung mit gereinigter Luft durchgeführt wurde. In der Studie wird selbst darauf hingewiesen, dass die in der Umgebungsluft normalerweise vorkommenden Geruchsstoffe den Geruch des Tabakrauchs in den Hintergrund drängen, was auch erklärt, warum andere Studien zu beträchtlich niedrigeren Werten kamen.

 

Ein Mensch atmet übrigens ca. 8-10 Liter Luft pro Minute (bei Extremsport 80 ltr/min) das sind 0,4-0,6m³/h also ca 5m³ in 10 Stunden. (http://www.drk-oberhausen-rheinhausen.de/atemrhytmus.html , http://www.hobbythek.de/dyn/11663.phtml http://de.wikipedia.org/wiki/Atemminutenvolumen )

 Impressum