Auch Raucher sind Menschen 
Kontroversen

 

Kontroversen
Belastung
Rauchverbote
Studien
Tabakindustrie
Gefahrstoffe
Vermischtes
Links
Position
Diese Seiten wollen einen Kontrast setzen gegen die unzählbaren im Internet angebotenen Seiten gegen die Raucher und gegen den Umgebungsrauch.

Hier stehen Erkenntnisse und Meinungen, die man dort nicht findet.

Neues Buch 2012: R. Grieshaber "Götterdämmerung der Wissenschaft"
Der selbst nicht rauchende Autor
Prof. Dr. med. Romano Grieshaber war von 2000 bis zu seiner Pensionierung im März 2011 verantwortlicher Leiter der Prävention und Forschung der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten (BGN) und ist Professor für Angewandte Prävention und Gesundheitsförderung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Er war Vorstandsmitglied der Forschungsgesellschaft für angewandte Systemsicherheit und Arbeitsmedizin (FSA), Mitglied der Internationalen Vereinigung für soziale Sicherheit (IVSS) und Vorstandssprecher des Kompetenzzentrums für interdisziplinäre Prävention (KIP) der Universität Jena. Vita des Autors


Unbedingt kaufen und lesen bei http://www.grieshabers-passivrauchen.de/buecher.html/
oder bei Amazon.

Es gibt nun auch einen Blog von Prof. Grieshaber, in dem er sich gegen Attacken wehrt: http://grieshaber.wordpress.com


Das stellt alles hier geschriebene in den Schatten!

Dass nun auch Raucher zunehmend in die Offensive gehen, zeigt eindrucksvoll ein Klick auf nebenstehendes Banner:

 Es ist rechnerisch und durch viele Messwerte belegt, dass
  • sogenannte "Passivraucher" in einem ganzen Jahr maximal 20-40 Zigaretten inhalieren – selbst bei ständiger und starker Exposition im dauerhaften Service der Gastronomie. ( mehr dazu ... )
  • wissenschaftlich anerkannte Grenzwerte für Schadstoffe an Arbeitsplätzen durch Umgebungsrauch selbst in schlecht belüfteten Gastronomiebetrieben nie erreicht wurden – in der Regel aber sehr weit unterschritten werden.
  • angemessene Lüftung nicht nur in Räumen mit Rauchern die Luftqualität nachhaltig verbessert.


    Die Belege stammen dabei keineswegs aus den Reihen der Tabakindustrie, sondern aus Veröffentlichungen der sogenannten "Tabakkontrolle".
  •  

    Immerhin stellen die Raucher circa 1/4-tel der lebenden Menschen in Deutschland dar. Diese "Minderheit" ist also nicht ganz unbedeutend.

    Raucher suchen eine bewährte friedliche Koexistenz mit Nichtrauchern, nachdem sie von wenigen aggressiven Antirauchern massiv angefeindet und als Killer dargestellt werden. Siehe hierzu z.B.: http://de.wikipedia.org/wiki/Passivrauchen

     

    Raucher können und dürfen eine liberale Regelung erwarten, die gleichermaßen den Bedürfnissen der nichtrauchenden und der rauchenden Menschen gerecht wird. Wo in Gaststätten, öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln Maßnahmen zum Komfort der Nichtraucher ergriffen werden, müssen zugleich auch angemessene Raucherbereiche erhalten bleiben

    Faktenlage zur Gefährdung durch Umgebungsrauch >>>

    Im wesentlichen sind die hier angebotenen Erkenntnisse und Links auch auf den Seiten der deutschen Raucherorganisation http://www.netzwerk-rauchen.de und vielen anderen zugänglich.

     Impressum